Weg zum Führerausweis
(Kategorie Auto, Motorrad)

1. Nothelferkurs

Der Nothelferkurs musst du als alles erstes auf dem Weg zum Führerschein absolvieren.

Der erworbene Nothilfeausweis ist 6 Jahre gültig und muss der Anmeldung  beigelegt werden.

2. Sehtest

Fülle das Lernfahrgesuch vollständig aus und geh damit zu einem Optiker oder Augenarzt, um den Sehtest eintragen zu lassen.

Nur autorisierte Optiker dürfen den Sehtest durchführen.

3. Lehrnfahrausweis Beantragen

Das ausgefüllte Lernfahrgesuch, einem farbigen Passfoto bringst Du gemeinsam mit dem Nothelferausweis, deiner ID/Pass dem Strassenverkehrsamt oder Deiner Einwohnerkontrolle vorbei.

4. Anmeldung Theorieprüfung

Die Behörden bestätigen Dein Gesuch. Danach kannst Du Dich nun zur Theorieprüfung anmelden – am einfachsten per Internet.

Nach bestandener Theorieprüfung erhältst Du den Lernfahrausweis und kannst dich bei deiner Fahrschule für den praktischen Fahrunterricht anmelden.

5. Fahrstunden

Ich empfehle Dir die ersten Fahrstunden auf jeden Fall beim Fahrlehrer in Angriff zu nehmen. Denn falsch erlernte Automatismen können nur mit erhöhtem Zeitaufwand umgeschult werden. Erst wenn Du das Fahrzeug wirklich im Griff hast, empfehle ich Dir die erlernten Fähigkeiten privat zu üben.

6. VKU

Der Verkehrskundeunterricht (VKU) musst du absolvieren damit du zur praktischen Prüfung zugelassen wirst.

Dieser dauert 4x2 Lektionen und hilft dir, dich verantwortungsbewusst und defensiv im Strassenverkehr zu bewegen. Die Kursbestätigung ist 2 Jahre nach Absolvierung gültig.

 

Der Bewerber muss einen gültigen Lernfahrausweis besitzen.

7. Praktische Prüfung

Sobald du prüfungsreif bist, wirst du von deinem Fahrlehrer an die praktische Prüfung angemeldet. Du hast natürlich auch die Möglichkeit, dich selbst an die Prüfung anzumelden.

Die praktische Prüfung  dauert ca. 50 Minuten. Bei positivem Ergebnis erhältst Du einen auf drei Jahre befristeten Führerausweis mit Weiterbildungspflicht.

8. Weiterausbildung WAB

 

Die Weiterausbildung muss im ersten Jahr nach der Führerprüfung absolviert werden! Deine fahrerischen Fähigkeiten werden weiter gefestigt und vertieft. Auch der Erfahrungsaustausch zwischen den Neulenkern ist dabei ein wichtiger Aspekt.

Wer die Weiterbildung verschläft, darf KEIN Fahrzeug mehr lenken!

6. VKU

Der Verkehrskundeunterricht umfasst 4 Doppellektionen. Er ist obligatorisch, ausser man besitzt den Führerausweis einer anderen Kategorie. Der Bewerber muss einen gültigen Lernfahrausweis besitzen. Mit dem VKU wollen wir Dich auf die Verkehrsumwelt vorbereiten. Der VKU ist 2 Jahre gültig.